thrikor-larp-österreich

Für stramme Krieger: das Gardistenausbildungslager der Thrimorer Garde. Ein Bericht.

1Schon am 27. Februar (Hier findest Du den Artikel) haben wir angekündigt, dass eine neue ambitionierte Gruppe im Raum Salzburg ihr Unwesen treibt. Markenzeichen der Thrimorer Garde ist, dass sie nicht nur IT, sondern auch OT darauf achten, dass ihre Mitglieder sich in einer Schlacht behaupten können. Vom 7. bis zum 9. April hat das erste Ausbildungslager stattgefunden. Wir waren dabei!

 

2Um zu lehren, wie man in der Thrimorer Garde Graf und Vaterland verteidigt, haben zwei Ausbildner etwa zehn junge Kadetten in grundlegenden Disziplinen für Soldaten unterwiesen. Nebst theoretischer Lektionen über Kriegsführung, Formationskampf und natürlich Landeskunde wurde insbesondere auf praktische Fertigkeiten Wert gelegt. Die Feldreckinnen und –recken erhielten Unterricht im Schwertkampf – mit und ohne den Thrimorer Großschild – und im Bogenschießen. Da ein Gardist aber mehr ist als ein bloßer Söldner, unterwies Wachtmeister Thyran seine Junggardisten auch in essentiellen Disziplinen wie Exerzieren und Formationskampf. Die Gardisten lernten, wie sie auch unter widrigen Umständen ihre Formation aufrechthalten und diszipliniert, koordiniert und organisiert ihren Feinden gegenübertreten.

 

Abgerundet wurde die Ausbildung durch morgendliche Märsche, Hürdenläufe und – und das darf nicht zu kurz kommen! – Mahlzeiten, Met und Musik.

 3

Nach einem kleinen Gelage am Sonnabend durften die jungen Feldreckinnen und –recken am nächsten Morgen ihrem Ratsherren, der auf Visite kam, ihre gewonnenen Fertigkeiten demonstrieren. Nach einer letzten Stärkung traten sie müde, aber zufrieden ihre Heimreise an.

 

Das nächste Ausbildungslager ist bereits geplant: Von 1. bis 3. September wird wieder eine Hütte am Gaisberg gemietet, um abseits der modernen Zivilisation Thrimorer Gardisten zu stählen.

 

„Es war ein Experiment, aber ein voller Erfolg. Die Leute waren begeistert und haben sogar gesagt, man könne ruhig noch etwas mehr fordern. Dem Wunsch kommen wir gern entgegen.“

Florian „Wachtmeister Thyran“, Ausbildner

   

„Vielseitige Ausbildung, super Versorgung, schönes Ambiente – ein Wochenende, das in guter Erinnerung bleibt!“

Lorenz „Franz“, Feldrecke

  

larp

Tasos

Tasos

1996 war mein erstes LARP, seitdem lässt mich dieses tolle Hobby einfach nicht mehr los. Irgendwann habe ich dann diesen Blog gestartet, um etwas zur Community beizutragen. Ich freue mich, dass Du den Weg auf meine Seite gefunden hast!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>