Falle Larp

Bärenfalle fürs LARP (aus 2 Gepäckträgern)

Wir wollten Larp-Fallen bauen, die einen echten Spieleffekt erzeugen, ich denke, dass ist uns gelungen :-) Hier die Kurzanleitung.

Was brauchen wir an Material?

  • Stabiles Holzbrett: ca. 50×20 cm
  • 2x Gepäckträger vom Fahrrad
  • 2x Rohriso oder Schaumstoff
  • Metallstab / Vierkantrohr als “Auslöser”
  • Schlaufennägel, sog. “Arschkrampen”

–> Außerdem benötigt man einige Werkzeuge wie Flex, Schweissgerät usw.


 

Schritt-für-Schritt-Vorgehensweise

    

1. Holzbrett vorbereiten

  1. Als erstes muss das Brett auf die richtige Größe gebracht werden.
  2. Grober Richtwert: Brett muss so gross sein, dass die Gepäckträger draufpassen und
  3. ein Fuß bequem dazwischen Platz haben muss

2. Befestigung der Gepäckträger

Als erstes werden die Gepäckträger mit den Schlaufennägeln / Krampen auf dem Brett befestigt.

IMG_1005

3. Begrenzung des Zuschnappwinkels.

Also kleine stabile Metallreste vor das Gerüst schweißen, so dass die Gepäckträger nicht mehr als ca 90° schließen können.

Gepäckträgerendstücke auftrennen, aufbiegen und Rohriso befestigen.

4. Auslösemechanismus / Stab

Dann den Stab (Auslöser, hier noch aus Holz -> nicht sehr belastbar) anpassen und Falle spannen.

Larpfalle
Ein wenig Verzierung, Schaumstoffzacken und Farbe.

 

erklärung Larp Falle
Detailbild der Funktionsweise

 5. Fertig

Falle fertig
Sieht doch schon recht böse aus :-)

 

Fertige Falle für das LARP
Opfer suchen, Falle aufstellen :-)

Quellen:

Comic Designed by Freepik

Tasos

Tasos

1996 war mein erstes LARP, seitdem lässt mich dieses tolle Hobby einfach nicht mehr los. Irgendwann habe ich dann diesen Blog gestartet, um etwas zur Community beizutragen. Ich freue mich, dass Du den Weg auf meine Seite gefunden hast!

2 Kommentare zu “Bärenfalle fürs LARP (aus 2 Gepäckträgern)

    1. Nein, also der Variante mit Mausefallen kann ich wenig abgewinnen. Die sind viel zu schwach und instabil, das macht irgendwie keinen Spass, hab das selber ausprobiert. Und richtig groß kann man die auch nicht machen. Finde das mit den Gepäckträgern viel geiler. Außerdem ist der Schreckmoment durch das Geräusch einfach unübertroffen ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>